Home
Wir über uns
Vorstand
Termine
Aktuelles
Festabend 60-jähriges Vereinsjubiläum
Wittelsbacher Oldtimerschau 2019
Old- und Youngtimerslalom 2018
Bildersuchfahrt 2019
ADAC Fahrradturnier
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Oldtimerslalom 2018
Ausflug Steiff Giengen
Ausflug 2019 Sammelsurium
60jähriges Vereinsjubiläum


Sehr geehrtes Mitglied des MC Lech-Schmuttertal e.V.
Unser Verein, der Motorsport Club Lech-Schmuttertal e.V  im ADAC kann 2019 auf 60 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Aus diesem besonderen Anlass wollen wir mit einem Festabend das Jubiläum angemessen feiern. Wir erlauben uns aus diesem Grund Dich / Euch mit Begleitung zu diesem Festabend am

                               Samstag, 26.10.2019 um 18.30 Uhr in den 
                              Bürgersaal nach Meitingen, Schloßstraße 4
herzlich einzuladen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, uns bis zum 12.10.2019 verbindlich mitzuteilen, ob und mit wie vielen Personen wir Dich / Euch an diesem Festabend  begrüßen dürfen. Herzlich willkommen sind selbstverständlich auch unsere befreundeten Vereine und unsere Ehrengäste, die rechtzeitig mit einer gesonderten Einladung informiert werden. Auf einen sicher kurzweiligen Abend, bei dem wir unsere Vereinsgeschichte in Wort und Bild betrachten wollen, freut sich

die Vorstandschaft des MC Lech-Schmuttertal



Am Samstag 7. September starteten wir mit einem Reisebus der Fa. Schmid Gablingen, zu unserem diesjährigen Vereinsausflug nach Giengen und Aalen. In Giengen ange-kommen  besuchten wir das Steiff-Museum und das Steiff-Outlett. Los ging es mit einer Einführung in die Geschichte der Firma in einem kleinen Raum konnte man die Nähstube in der Margarete Steiff ihre ersten Figuren und später Tiere anfertigte. Man konnte dort sehen und hören, wie eine Nähmaschine lief und verschiedene Werkzeuge wie von Zauberhand im Raum umherschwebten. Weiter ging es mit der ganzen Plattform nach oben, dort schwebten schon die ersten der damaligen Steiff-Tiere am Himmel und dieFirmengeschichte wurde vervollständigt. Danach fuhr die Plattform noch in den Himmel und dann war die 22 Minütige Einleitung vorbei und man konnte durch die Stockwerke mit den vielen Steiff-Tieren in allen Größen wandern oder die Werkstatt besuchen in der gezeigt wurde wie die Tiere, in viel Handarbei,t gefertigt werden. Wieder am Ausgang angekommen standen die Ausflügler in einem riesigen Steiff-Laden und konnten die derzeitigen Produkte anschauen und bei Gefallen erwerben. Eine weitere Kaufgelegenheit gab es dann in einem Nebengebäude dem Steiff-Outlett,hier konnten 2. Wahl-Artikel oder Auslauf-modelle zu günstigen Preisen erworben werden. Fast jeder Teilnehmer schaute vor der Abfahrt zum Mittagessen dort vorbei.Anschließend fuhr der Bus nach Höher- memmingen ins Gasthaus Rösle zum Mittagessen und Erfahrungsaustausch vom Steiff-Museumsbesuch  Frisch gestärkt nahmen wir dann Anlauf zum Besuch des neugebauten Sammelsurium-Museum in Aalen-Fachsenfeld. Nach 45 Minuten Fahrt durch die schöne Gegend kamen wir in Aalen bei dem Privatmuseum der Familie Wunderle an wo wir schon von Herrn und Frau Wunderle erwartet wurden. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Sammelsurium-Museums und die Themen die in den vier Stockwerken gezeigt werden, führte Frau Wunderle die Reisegruppe durch die Stockwerke. Zu vielen Museumsstücken gab es eine Geschichte über die Herkunft, die Vorbesitzer oder wie das Exponat ins Museum kam. In der untersten Etage waren überwiegend landwirtschaftliche Fahrzeuge, Werkzeuge oder z.B. Feuerlöschgeräte die früher in den Dörfern genutzt wurden, zu sehen. Weiter ging es in der zweiten Ebene mit allen möglichen Fahrzeugen vom Mofa bis zum Mercedes 600 sowie einer sehr seltenen Hanomaglimousine mit Einschußlöchern, die bei einer Kontrolle der damaligen amerikanischen Militärpolizei abgegeben wurden. Bei den Zweirädern waren oftmals Schaufensterpuppen als Sozius ausgestellt und an den verschiedenen Fahrschulobjekten konnte man seine Kenntnisse überprüfen bzw. vergessenes wieder aufleben lassen. Über die nächsten Treppen erreichten wir die Ebene mit den technischen Geräten von der Anfangszeit der Technik in vielen ver- schiedenen Sparten, in Vitrinen waren z.B. Telefone vom Anfang der Telefonie und Schreib- und Rechenmaschinen aller Baujahre und die verschiedensten Gebrauchs- gegenstände aus früheren Zeiten, zu sehen. Im obersten Stockwerk gab es liebevoll eingerichtete Zimmer eines Hauses zu sehen. Angefangen von der Küche mit allen Utensilien fürs Kochen und Backen, ein Esszimmer, Wohnzimmer, ein Kinder- zimmer, ein Büro mit Bibliothek und nicht zu vergessen eine Waschküche von Früher. Nebenan war ein Klassenzimmer mit alten Holzbänken und einem Lehrerpult aufgebaut. In Regalen standen Radio- und Fernsehgeräte aller Marken und die verschiedensten Klaviere. Neben jeder Art von Spielauto- maten waren in einem Zimmer Musikboxen und automatische Pianos und ein Schrank mit einer Walze auf der sechs Melodien eingeprägt waren, dieser Musikschrank war voll funktionsfähig und spielte die Melodien mit einem tollen Klang. Nach dem Rundgang beantworteten die Wunderles noch die vielen Fragen unserer Teilnehmer, bedankten sich für den Besuch und wünschten einen guten Nachhauseweg.  Auf der Rückfahrt machten wir noch eine Einkaufs- und Kaffeepause in der neu eröffneten Zott-Genußwelt in Asbach-Bäumenheim, so gestärkt setzten wir die Rückfahrt zu unseren Abfahrtsorten Langweid und Gersthofen fort. Alle Mitfahrer bedankten sich beim Ausstieg für den schönen Tag und die vielen gewonnenen Eindrücke.   (Bilder in der Bildergalerie)  




Auf seiner traditionellen, gut besuchten Jahresabschlußfeier konnte 1. Vorstand Richard Miller vom Motorsport Club Lech-Schmuttertal e.V. viele Mitglieder und Gäste begrüßen, beim Empfang der Besucher wurde jeder Dame ein Schokoladennikolaus überreicht. Nach der Begrüßung berichtete der 1. Vorstand von den Veranstaltungen in 2018, der Wittelsbacher Oldtimerschau mit der Kühbacher Klassikfahrt, der Maiausfahrt nur für Mitglieder, den beiden Oldtimertreffen im September zur mega 2018 in Meitingen, am Samstag das Treffen für Schlepper und Unimog und am Sonntag stand dann das Treffen mit Ausfahrt für Autos und Motorräder auf dem Programm. Nach dem gemeinschaftlichen Fahrradendturnier „Augsburg & Umgebung“ mit dem MAC Königsbrunn, bei dem über 100 Jungen und Mädchen teilnahmen, fand die letzte MCLS-Veranstaltung die Bildersuchfahrt für die ganze Familie, statt. Ein Höhepunkt des Abends waren neben der Tombola, die Ehrung langjähriger Mitglieder. Hier konnten die Clubverantwortlichen Hansjörg Prokoph für 50 Jahre Mitgliedschaft, der in dieser langen Zeit auch in verschiedenen Funktionen in der Vorstandschaft tätig war, mit einer Glastrophäe, Urkunde    und Präsent ehren. Kaspar Schuster, 2. Vorstand konnte Josef Erhard für 20 Jahre und Horst Erhard für 25 Jahre Mitglied im Motorsport Club eine Urkunde und ein Erinnerungsgeschenk  übergeben. Beim allseits beliebten Spiel "MCLS-Click" gab es für die Anwesenden schöne Preise zu gewinnen.  Ein weiterer Programmpunkt war die große Tombola mit sehr attraktiven Preisen.  Es gingen jedoch nicht nur die glücklichen Gewinner der Tombola fröhlich gelaunt nach Hause. Alle Besucher der  gut organisierten Veranstaltung waren von dem weihnachtlich geprägten Abendprogramm mit kurzweiliger Unterhaltung und Kaffee und Plätzchen zum Abschluß des Abends, begeistert. Gemütliches Beisammensein mit guten Gesprächen, Vorfreude auf kommende Tage liesen die Motorsportler schließlich noch lange nicht den Heimweg finden.